softwaresammler.de - content-service-limited Drucken

Auftraggeber: Content Services Limited
Webseite: softwaresammler.de
Kanzlei: Rechtsanwalt Olaf Tank

 

Die Content Services Limited versendet durch Rechtsanwalt Olaf Tank standartisierte Mahnschreiben in denen für die Nutzung des Dienstes softwaresammler.de.

Regelmäßig wird eine Forderung in Höhe von EUR 138,00 wie folgt geltend gemacht:

 

EUR 96,00 Hauptforderung
EUR 3,00 Mahnkosten
EUR 32,50 Geschäftsgebühr
EUR 6,50 Auslagenpauschale
___________________________
EUR 138,00 Gesamtsumme
Weitere Vorgehensweise:

 

Die Forderungen sind in der Regel nicht berechtigt und können komplett abgewehrt werden.

 

Vielfach hilft gerade zu Beginn einer Auseinandersetzung ein fachlich versierter Rat, die Erfolgsaussichten und die richtige Vorgehensweise einzuschätzen.

Damit nicht vor dem Hintergrund unüberschaubarer Rechtsanwaltskosten auf juristischen Rat mit der Folge verzichtet wird, dass sich die eigene Rechtsposition verschlechtert, bieten wir Ihnen an, Sie telefonisch informieren, in welcher Form, mit welchem Risiko und mit welchen Erfolgsaussichten in Ihrem Fall vorgegangen werden kann.

Nach Erhalt Ihrer Anfrage rufen wir Sie kurzfristig, in der Regel am gleichen Tag, auch in den Abendstunden zurück, um die Angelegenheit zu besprechen. Deshalb teilen Sie uns bitte Rufnummern mit, unter denen wir Sie erreichen können. Wenn Sie uns Ihre Wunschzeit für einen Rückruf nennen, versuchen wir diese einzuhalten.

Im Rahmen der Erstberatung bewerten wir Ihren speziellen Fall rechtlich stellen Ihnen konkrete Handlungsvorschläge und Lösungsmöglichkeiten dar. Zudem überlassen wir Ihnen per Email ein Musterschreiben zur Versendung an die Gegenpartei.

Um Sie optimal beraten zu können, senden Sie uns eine kurze Sachverhaltsschilderung mit Ihren Kontaktdaten über unser Kontaktformular.

Kosten
 

Wenn Sie weder Ihre Rechtsschutzversicherung noch Beratungshilfe in Anspruch nehmen können, berechnen wir für die Erstberatung eine Pauschale von EUR 49,-- (inkl. Umsatzsteuer).

Wenn Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten unserer Erstberatung übernehmen soll, bitten Sie Ihre Versicherung telefonisch oder schriftlich um eine so genannte Kostendeckungszusage für eine Erstberatung. Wenn Sie die Deckungsschutzzusage erhalten, brauchen Sie uns nur Ihre Versicherungsnummer und die Gesellschaft zu nennen und wir rechnen unsere Gebühren direkt mit Ihrer Versicherung ab. Häufig verzichten die Rechtsschutversicherungen bei einer Erstberatung auf einen Eigenanteil.

 

Beratungshilfe bei geringem Einkommen und Vermögen erhalten bedürftige Menschen beim Amtsgericht am Wohnort. Das Amtsgericht stellt auf Antrag einen so genannten Berechtigungsschein für Beratungshilfe aus. Wenn Sie uns diesen Schein per Post zusenden, rechnen wir unsere Gebühren direkt mit dem Amtsgericht ab. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Beratungshilfe.